Vita

Carsten Rupp

Carsten Rupp

Carsten Rupp wurde 1975 in Fulda geboren. Nach einem umfassenden Grundlagenunterricht (u.a. Kirchenmusik C -Examen) studierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt bei Prof. Joachim Volkmann (Klavier), Karin Geber-Brandt (Gesang), Günther Bauer-Schenk (Orchesterleitung) und Wolfgang Schäfer/Christoph Siebert (Chorleitung). Aufbaustudiengänge an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt in den Klassen von Elisabeth Schmock (Gesang/Gesangspädagogik), Hans-Jörg Meisslein (Opernschule) und Linda Horowitz (Dirigieren) prägten maßgeblich seine heutige Tätigkeit. Er besuchte Meisterkurse bei Linda Hurst, Richard Wistreich, Frieder Bernius und Kurt Widmer und lernte wichtige Aspekte der historisch intendierten Aufführungspraxis durch Karl Kaiser (Traversflöte), Steven Zehr (Hammerflügel, Cembalo) und das Hilliard-Ensemble kennen. Am KMM der Hochschule für Musik und Tanz in Hamburg studierte er darüber hinaus Kultur- und Medienmanagment.

Carsten Rupp betreute regelmäßig Produktionen der musica-europa Marburg und war musikalischer Leiter für die Musicalshow „Einmal so wie ABBA sein“ in Hamburg. Als Dirigent (auch) rein-instrumentaler Ensembles leitete er diverse Uraufführungen – u.a. im Rahmen der Tage für neue Musik in Darmstadt – und war Kapellmeisterassistenz mit Dirigierverpflichtung für verschiedene Opernproduktionen (z.B. „Bajazzo 2.0“ in Wiesbaden). Zahlreiche Konzertreisen und die Zugehörigkeit zu verschiedenen Ensembles des Operetten-, Opern- und Musiktourneetheaterbereichs führten den lyrischen Bariton ins In- und Ausland.

Er ist seit 2011 Chordirektor des Städtischen Konzertchor Winfridia Fulda und gestaltet mit diesem regelmäßig konzeptionell-innovative und musikalisch-kulturell anspruchsvolle, chorsymphonische Konzerte in Zusammenarbeit mit Orchestern wie der Thüringen Philharmonie Gotha, der Vogtlandphilharmonie, der Erzgebirgischen Philharmonie, dem Göttinger Symphonieorchester und anderen. Er arbeitet außerdem mit der Kantorei und dem Kammerorchester an St. Markus, Frankfurt/Main, dem Carillon-Ensemble Frankfurt und dem Motettenchor Königstein zusammen. Im Sommer 2017 übernahm er die musikalische Leitung für die Musicalproduktion „Der Medicus“ in Fulda. Zugunsten seiner dirigentischen Arbeit beschränkt er die gesangliche Tätigkeit heute auf kammermusikalische Konzerte und unterrichtet an der Musikschule der Stadt Fulda Gesang mit dem Schwerpunkt der klassischen Stimmbildung und des Crossovers sowie Dirigieren. Außerdem wirkt er bei Wettbewerben als Juror mit.