Konzert des Städtischen Konzertchors Fulda 5.3.2017

Der Städtische Konzertchor eröffnet seine Konzertsaison 2017 am 5. März im Fuldaer Stadtsaal mit einem Konzert, welches den aktuellen gesellschaftlichen Wandel kommentieren möchte.

Ludwig von Beethoven komponierte eine Bühnenmusik zu Goethes Drama „Egmont“ und die Ouvertüre eröffnet das Programm.

Mit dem Schlussatz seiner 9. Symphonie erklingt die Europahymne und der bekannte Ruf „Alle Menschen werden Brüder“ stellt den Grundgedanken des Konzertes dar.

13 Gedichte des anatolischen Sufi Yunus Emre vertonte der türkische Konponist Ahmed Adnan Saygun 1942 in seinem Oratorium „Yunus Emre“. Yunus Emre steht mit seinem Wirken für einen Humanismus, welcher das Nebeneinander der Religionen bereits im 14. Jahrhundert als den einzigen Weg des menschlichen Miteinanders verkündete.

Ob die motivischen Anklänge in Sayguns Oratorium als direkter Bezug auf Beethovens Werk gemeint sind, ist nicht überliefert. Besonders jedoch das Rezitativ der Celli bei Beethoven klingt mehrfach auch bei Saygun an und verbindet diese Werke nicht nur durch den gemeinsamen Textgedanken.

Der Städtische Konzertchor musiziert in diesem Konzert mit der Thüringen Philharmonie Gotha, Christina Rümann, Anna Haase, Kerem Kürkcüoglu und Hinrich Horn.

Termin

  • 05.03.2017