Termine

Von Magiern und Mythen


Im mythischen Ambiente der Bad Hersfelder Stiftsruine lädt der Arbeitskreis für Musik e.V. Bad Hersfeld als Neustart seine chorsymphonischen Tätigeitkeit und als Hommage an die jahrzehnte lang erfolgreiche Reihe Opernfestspiele in der Stiftsruine zu einer Operngala „Von Magiern und Mythen“ ein.

Andreas Patton entführt das Publikum in einem großen Bogen von Händel bis Wagner durch das zauberhafte, magische und verwunschene Land der Oper. Neben Melodien aus der Zauberflöte, Lakmé und dem Troubadour erklingen die Verwünschungen der Ulrica, die keifenden Hexen aus MacBeth und die um ihre Königin Dido trauernden Engel und noch vieles mehr. Das Publikum darf sich auf wohlbekanntes ebenso wie auf spannend-unbekanntes, dargeboten von Christina Rümann, Judith Christ-Küchenmeister, Bavo Oroi und dem Konzertchorprojekt des Arbeitskreis für Musik freuen. Solisten und Chor stehen gemeinsam mit den Virtuosi Brunenses unter der musikalischen Leitung von Carsten Rupp, von dem auch das Konzept des Abends stammt.


Das Lied von Hiawatha


… in der europäischen und amerikanischen Musik wird der musikalische Leitfaden durch das Konzert des Städtischen Konzertchor Winfridia Fulda mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue am 9. Oktober 2021 sein. Longfellows Epos über den legendären Mitbegründer des nordamerikanischen Indianerbundes wurde nicht nur von Samuel Coleridge-Taylor vertont, sondern inspirierte auch Dvorak bei der Komposition seine 9. Symphonie „Aus der Neuen Welt“.

Beide Werke erklingen im Fuldaer Stadtsaal unter der Leitung von Carsten Rupp.




Vergangene Termine